Sex nervt!

Heute muss ich mich mal wieder auf schriftliche Weise auslassen, denn es gibt eine Sache, die richtig nervt: S. E. X. Und damit meine ich (leider) nicht meinen eigenen, denn ich habe (leider) keinen eigenen…

Aber seit ein paar Tagen hat mein Bruder Sex. Und das mehrmals täglich. Wie ich ja bereits berichtet hatte, hat Benny seit einiger Zeit eine Freundin. Seit neustem poppen sie wirklich miteinander. Woher ich das weiß? Ich bekomme es ständig mit.

Das Zimmer von meinem Bruder liegt genau neben meinem. Und daher muss ich mir stets ihr Gestöne anhören. Mein Bruder nimmt überhaupt keine Rücksicht – jedenfalls nicht auf mich. Unser Vater arbeitet ja bis abends. Wenn er heimkommt, hören sie damit auch schnell auf. Doch solange mein Vater nicht zuhause ist, treiben sie es wie die Karnickel.

Letztens stürmte Benny sogar nackt mit einem riesen Ständer in mein Zimmer und fragte mich, ob ich noch ein Kondom über hätte. Er hat überhaupt keine Scham mir gegenüber. Wenn seine Freundin nicht wäre, würde er es wahrscheinlich sogar direkt vor meinen Augen treiben… Hmpf!

Nun habe ich beschlossen, immer laut über Kopfhörer Musik zu hören, damit ich deren Gestöhne nicht hören muss. Seine Freundin kreischt immer wie so ein angeschossenes Schwein. Und er ruft ihr immer so was zu wie: „Ja, komm schon, Baby! Gib es mir!“ Voll eklig! Ich glaube, er hat einfach zu viele Pornos geguckt.

Gut, ich muss zugeben, dass ich auch mal durch sein Schlüsselloch geschaut habe… Ich bin ein Spanner… Aber ich habe nichts gesehen, denn sein Bett steht nicht genau vor der Tür. Daher konnte ich aus der Perspektive nichts erkennen.

Ein bisschen neidisch bin ich ja schon. Ich frage mich, ob ich jemals Sex haben werde. Da ich nicht geoutet bin und ich mir nicht vorstellen kann, mich jemals zu outen, kann ich mir schwer vorstellen, dass ich mal jemanden finde, mit dem ich Sex haben werde.Das ist zum Kotzen. Da wünschte ich mir manchmal, ich wäre hetero.

Aber genug gemeckert. Das Leben geht weiter und ich muss wohl dieses Gestöhne noch etwas ertragen.

Lovoo

Seit ich ein Smartphone habe, spiele ich gerne damit herum und habe alle möglichen Apps herunter geladen. Vor ein paar Tagen habe ich jetzt eine neue App für mich entdeckt – Lovoo.

Für diese App machen die doch dauern Werbung im Fernsehen und daher habe ich das jetzt mal ausprobiert. Die App ist kostenlos und da kann man ein Profil erstellen. Wenn man das GPS aktiviert, kann man ein Radar anschauen und sehen, wer in der Umgebung ebenfalls flirten will. Man kann sogar nach Schwulen suchen und das so einstellen, dass nur Schwule angezeigt werden.

Ich habe mir auch ein Profil erstellt, aber kein Foto angegeben. Auf meinem Profil bin ich auch schon 18, aber da ich keine Fotos habe, ist es schwer, mit anderen in Kontakt zu treten. Aber ich war erstaunt, wie viele Schwule in meiner Umgebung sind. Die meisten wollen gleich ein Foto von mir, aber da ich keines schicke, ist das Gespräch gleich vorbei. Dann sind da noch viele alte Säcke, dir mir Bilder von ihren Penisen schicken und auch welche von mir haben wollen. Diesen antworte ich dann nicht mehr. Manchmal gibt es auch teilweise Gespräche mit süßen 18jährigen, aber die wollen auch Fotos von mir oder sich mit mir treffen. Dann ist das auch schnell vorbei.

Wenn ich die App einschalte, wünschte ich mir manchmal, dass ich mit outen könnte und ein richtiges Bild hochladen könnte, damit ich wirklich andere Schwule kennenlerne. Aber das kann ich nicht. Zudem bin ich ja eigentlich noch zu jung für diese App. Manchmal erhoffe ich mir auch, dass ich da jemanden finde, den ich kenne. Aber das kam bisher noch nicht vor. Dafür kenne ich auch zu wenig Leute hier in der Umgebung. Auch wenn ich nach Hetero-Typen schaue, ist da niemand, der mir bekannt ist.

Trotzdem ist es irgendwie aufregend mit dieser App. Manchmal stelle ich mir ganz wilde Sachen vor mit heißen Typen, die da angemeldet sind. Dann brauche ich gar keinen Internetporno mehr.