Mein schamloser Bruder

Also wie ich bereits mal hier berichtete, hat mein Vater eine neue Freundin. Seit ein paar Wochen ist es auch ganz offiziell. Er sagte es uns eines Abends ganz förmlich beim Abendessen. Aber mein Bruder und ich fanden das nicht schlimm und man sah ihm an, dass er erleichtert war.

Ich finde es toll, wenn sich mein Vater neu verliebt und daher hatte ich nichts dagegen. Doch mein Bruder hatte ganz andere Hintergedanken, denn er findet die Freundin unseres Vaters ziemlich heiß. Und das lässt er bei jeder Gelegenheit raushängen, was ich total schamlos finde. Ich weiß nicht, warum mein Vater da nichts sagt.

Beispielsweise macht er bei jeder Gelegenheit in ihrer Nähe eine sexuelle Anspielung. Von wegen, die Gurke sei so lang und dick, die er fürs Mittagessen schneidet oder wie feucht sie geworden sei, wenn sie an einem Regentag nach Hause kommt (ja, sie wohnt quasi schon bei uns – jedenfalls ist sie täglich da). Sie lacht dann nur und tut das als harmlos ab.

Aber es geht noch weiter. Beispielsweise läuft er gerne nackt durch die Wohnung und tut dann so, als ob er vergessen hätte, dass eine Dame im Hause sei. Oder er lässt auch die Tür unabgeschlossen, wenn er duscht, da er hofft, dass sie zufällig reinkommt. Unglaublich…

Neulich habe ich ihn sogar dabei erwischt, wie er durchs Schlüsselloch geguckt hat, als sie geduscht hatte. So ein notgeiler Typ… Aber was soll ich machen?

Mein Vater hat eine neue Freundin

Die Überschrift sagt alles, nicht wahr? Seit drei Jahren ist meine Mutter tot und seitdem war mein Vater single. Dass er sexuelle Gelüste hat, wusste ich ja, weil ich ihn ja mal beim Wichsen erwischt hatte – also auf einer Chatseite. Er weiß nichts davon…

Jedenfalls hat er vor ein paar Tagen eine Frau zum Abendessen mitgebracht. Er hat sie als neue Arbeitskollegin vorgestellt. Doch mein Bruder und ich wussten gleich, dass da mehr läuft. Sie ist hübsch und auch fast zehn Jahre jünger als mein Vater. Sie müsste 35 oder 35 Jahre alt sein. Sie hat lange, blonde Haare und eine gute Figur. Meiner Meinung nach ist sie ein wenig zu stark geschminkt, aber ansonsten scheint sie nett zu sein.

Mein Vater hat es zwar noch nicht offiziell bestätigt, aber da er auch schon eine Nacht weggeblieben ist, vermuten wir, dass sie zusammen sind. Mein Bruder findet übrigens, dass sie eine heiße MILF ist. Ich musste erstmal googlen, was das bedeutet: Mother I Like to Fuck. Sehr nette Bezeichnung… Aber mein Bruder nimmt ja kein Blatt vor den Mund.

Ich persönlich habe nichts dagegen, dass mein Vater eine neue Freundin hat. Ich meine, er muss ja nicht ewig allein bleiben, nur weil Mama tot ist. Das heißt ja nicht, dass er sie weniger lieb hat. Außerdem ist er mit 43 Jahren noch recht jung und sieht gut aus. Da sollte er sich das gönnen.

Ich hatte eine Freundin

Ja, du hast richtig gelesen! Ich hatte eine Freundin und das war komisch für mich, weil ich ja eigentlich schwul bin. Aber so konnte ich mein Alibi aufrecht erhalten. Aber ich erzähle mal von vorne.

Auf meinem Blog kann man nachlesen, dass ich an Weihnachten letztes Jahr von einer türkischen Mitschülerin bewichtelt wurde. Das war Esra. Und später stellte sich heraus, dass sie in mich verliebt war. Das ging in der Klasse herum und mir war das total unangenehm.

Da ich schwul bin, wusste ich nicht, was ich machen sollte. Auf der einen Seite überlegt ich mir, Esra einen Korb zu geben und das damit zu begründen, dass ich behaupte, dass sie mir zu dick wäre. Aber auf der anderen Seite dachte ich, dass es gut für mein Image wäre, wenn ich eine Freundin hätte. Und schließlich fragte sie mich irgendwann, ob ich mit ihr gehen möchte. Ich sagte ja.

Von da an waren wir zusammen. Sie war sehr glücklich und ging damit überall hausieren. Die ganze Zeit hielten wir Händchen, aber mehr lief nicht – zum Glück! Küssen wollte sie mich nicht, da sie dafür auch zu schüchtern war. In meiner Klasse denkt nun jeder, ich bin hetero, auch wenn sie mich mit der dicken Esra aufgezogen haben – besonders die Jungs.

Mein Bruder erfuhr auf dem Schulhof von meiner Freundin und war sehr stolz auf mich. „Wurde auch mal langsam Zeit“, sagte er zu mir und von da an nannte er mich „Player“. Diese Beziehung hielt aber nur ein paar Wochen. Irgendwann kam Esra zu mir und sagte mir, dass ihre Brüder was dagegen hatten, dass sie einen deutschen Freunde hatte und so machte sie Schluss. Ich tat so, als ob ich das verstand und dass wir Freunde bleiben wollten. Innerlich war ich aber froh.

Nun denkt wohl niemand mehr, dass ich schwul bin und auch heute noch sagen meine Freunde ständig, dass ich ja mal mit Esra zusammen war und so. Keiner fragt mehr, wann ich endlich mal eine Freundin habe. So war das eigentlich ganz gut für mich.

Eifersucht und Neid

Etwas ganz Schlimmes ist passiert. Für mich ist es ein halber Weltuntergang. Schrecklich! Nina ist mit Till zusammen!!!Eigentlich ist es klar, dass jedes Mädchen (und ich) auf diesen heißen Jungen in unserer Klasse stehen. Er sieht gut aus und ist supernett. Und Nina ist wohl das hübscheste Mädchen der Klasse. Es war nur eine Frage der Zeit, bis sie zusammenfinden würde.

Eigentlich kam es nur dazu, weil alle anderen sagten, sie würden ein süßes Paar abgeben. Nina bekam natürlich davon Wind und Mia und Miriam haben sie dazu angetrieben, doch mal auf Till zuzugehen. Ich war so eifersüchtig auf sie und bin es zugegebenermaßen immernoch. Das ist schäbig, das weiß ich. Aber ich kann nichts für meine Gefühle. Jedenfalls war ich dann derjenige, der ihr eingeredet hat, dass Till den ersten Schritt machen muss, weil er der Junge ist. Ich habe das ein wenig mit Macho-Sprüchen untermauert und gesagt, dass ich das machen würde, wenn ich auf ein Mädchen stehen würde und so. Totaler Blödsinn!

Aber so habe ich es geschafft, dass Nina nicht den ersten Schritt unternommen hat. Allerdings wollten die Mädchen dann, dass ich mal mit Till spreche. Als ob ich das hätte tun können. Bei dem Gedanken bekomme ich noch immer weiche Knie. Sie fanden mein Verhalten höchst seltsam. Als Ausrede meinte ich, dass das ebenfalls bedeuten würde, sie mache den ersten Schritt, wenn sie einen Freund losschicken würde, Till zu bitten, den ersten Schritt zu machen. Ja, ich weiß, dass das verwirrend klingt. Nina und ihre Freundinnnen haben mir das auch nicht hunderprozentig abgenommen, aber immerhin konnte ich mich so aus der Affäre ziehen.

Aber wie das Schicksal so will, machte es doch irgendwie die Runde. Ich nehme an, Mia und Miriam stecken dahinter. Und heute hat Till Nina einfach gefragt, ob sie mit ihm gehen möchte. Und sie hat natürlich ja gesagt – hätte ich an ihrer Stelle ja auch. Nun bin ich total traurig und wünsche mir, dass sie sich ganz schnell wieder trennen. Ich weiß, dass das total gemein von mir ist, vor allem, wenn ich wirklich langsam ein Freund von Nina werden sollte. Das ist schäbig und asozial von mir. Aber am liebsten wäre ich mit Till zusammen.

Ich muss ihn mir aus dem Kopf schlagen. Schließlich ist er nicht schwul und ich bin noch nicht mal geoutet. Normalerweise dürfte ich mir gar nicht solche Gedanken machen und das einfach vergessen. Ich hoffe, ich schaffe das.