Ich ärgere mich…

Die Schule läuft ja leider wieder seit Montag. Irgendwie habe ich mich wieder darauf gefreut, weil ich meine Freunde, aber auch Till wieder sehen sollte. Doch heute hatten wir wieder Sport und da habe ich mich total geärgert.

Von Ali habe ich ja schon berichtet. Er ist einer der Assi-Jungs, der manchmal zu agressiv ist und Scheiße baut. In der Umkleider hat er dann das Thema „Till und Nina“ angesprochen. Natürlich weiß der ganze Jahrgang, dass sie zusammen sind, da sie immer händchenhaltend über den Schulhof laufen. Jedenfalls hat Ali dann Till gefragt, ob er Nina schon geknallt hätte. Und Till erzählte protzig, dass er tatsächlich schon mit ihr geschlafen habe.

Das machte mich richtig eifersüchtig und ich war total enttäuscht. Auf der einen Seite war ich neidisch auf Nina, dass sie so was mit Till machen konnte und auf der anderen Seite war ich auch traurig darüber, dass ich noch keinen Sex hatte und die beiden mir damit voraus waren. Aber wie Till darüber gesprochen hat, fand ich eklig. Und irgendwie glaubte ich nicht daran, wie er das erzählte. Es klang so, als ob er total viel Erfahrung hätte – dabei ist er so alt wie wir. Auch Ali und seine Freunde meinten, sie hätten auch schon einige Mädels geknallt – aber ganz ehrlich: Die prollen doch nur rum!

Da ich das auch gegenüber Nina fies fand (sie ist ja mittlweile eine Freundin von mir) und ich die Wahrheit erfahren wollte, habe ich sie darauf mal angesprochen. Sie meinte aber, dass sie noch Jungfrau sei und damit noch warten wolle. Ich konnte nicht an mich halten, weil ich so sauer wegen Tills Lügenmärchen war, weshalb ich Nina erzählte, was in der Umkleide erzählt wurde.

Nina war dann auch total sauer und ist sofort zu Till gegangen. Danach gab es ein großes Trara und Till kam auch auf mich zu, warum ich so eine Scheiße erzählen würde. Aber dass es die Wahrheit war, kam dann natürlich dank Ali und seinen Kumpels raus. Die lachten nun Till aus und Till ließ das ganze bei mir aus. Er beleidigte mich und zeigte mir die kalte Schulter. Ich glaube, jetzt bin ich unten durch bei ihm und das ärgert mich. Jetzt kann ich ihn wirklich total vergessen. Und jetzt darf ich mich auf die nächste Sportstunde freuen… Das wird bestimmt kein Zuckerschlecken.

Warum habe ich so geplappert? Es ist doch normal, dass so Jungs rumprollen und andere beeindrucken wollen. Keiner glaubt die Geschichten wirklich. Jetzt bin ich derjenige, der verloren hat.

Na ja… wenigstens ist es gerade unklar, ob Nina und Till noch zusammen sind. Nina will erstmal darüber nachdenken und morgen wird sich wahrscheinlich zeigen, ob sie noch zusammen sind. Ich weiß, ich bin fies, aber wenn sie sich trennen würden, wäre ich erleichtert und müsste nicht mehr so eifersüchtig auf die beiden sein.

Sportunterricht

Heute hatten wir wieder Sport in der Schule. Das ist ein Fach, dass ich gleichzeitig hasse, aber auch liebe. Ich habe vorher Angst, obwohl ich mich auch sehr freue – besonders jetzt an meiner neuen Schule.

Wir sind in Kurse aufgeteilt und ich bin im Badminton-Kurs in diesem Halbjahr. Außerdem haben wir Jungs getrennt Unterricht von den Mädels. Da ich auf einer Gesamtschule bin, heißt das, wir haben mit Haupt- und Realschülern gemeinsam Sportunterricht. Und das ist auch der Grund, warum ich Angst habe, mich aber auch gleichzeitig freue.

Im Hauptschulzweig sind einige richtige Assis auf meiner Schule – richtige Prolleten und Machos. Drei von ihnen sind in meinem Sportkurs – Ali, Ahmed und Mehmet. Die drei beleidigen nur und sind für ihre Agressivität bekannt. Wenn es eine Schlägerei bei uns auf der Schule gibt, ist mindestens einer von den dreien daran beteiligt. Deshalb habe ich total Angst vor ihnen. Wenn die herausfinden oder nur ahnen, dass ich schwul bin, kann ich mich auf etwas gefasst machen. Ich glaube, man könnte mich dann ins Krankenhaus einliefern lassen.

Auf der anderen Seite finde ich sie total heiß. Alle drei sehen gut aus und haben einen wirklich durchtrainierten Body. Davon abgsehen machen sie in der Jungenumkleide immer nur scheiße und schämen sich nicht, ihre Hosen runter zu lassen. Wenn sie sich umziehen, machen sie sich immer komplett nackt und machen Späße mit ihren Pimmeln. Sie nehmen sie beispielsweise in die Hand und lassen sie wie Propeller kreisen. Sie hauen sich auch gegenseitig damit oder fassen sich gegenseitig an – natürlich mit schlaffen Pimmel und nicht steif. Aber trotzdem macht das mich an und wenn ich zuhause bin, denke ich beim Wichsen immer daran. In der Schule muss ich immer aufpassen, sie nicht anzustarren, weil sie ja merken könnten, dass ich schwul bin.

Heute haben sie damit angefangen sich gegenseitig, aber auch uns anderen Jungs die Hose runterzuziehen – nicht nur in der Umkleide, sondern auch in der Sporthalle. Jetzt habe ich Angst, dass ich sie mir die Hose runter ziehen und ich dann einen Steifen bekomme oder so. Das Gute daran ist, dass ich jetzt auch den ein oder anderen Pimmel der anderen Jungs gesehen habe. So habe ich gesehen, dass mein Klassenkamerad Till einen richtig langen hat, auch wenn er schlaff war. Die drei Hauptschüler haben gejolt, als sie seinen gesehen haben. Sie haben auch keine kleinen Pimmel, aber ich glaube, Tills Penis wirkt wegen seiner Vorhaut noch mal größer. Ali, Ahmet und Mehmet sind ja beschnitten und Till nicht. Ich muss zugeben, dass ich unbeschnittene Pimmel lieber mag.

Nun bin ich total aufgeregt darüber, dass ich Tills Pimmel gesehen habe. Ich muss die ganze Zeit an ihn denken und würde ihn gerne auch steif sehen. Ich hoffe, ich kann nächsten Mittwoch wieder einen Blick auf ihn werfen. Aber die Jungs dürfen nicht merken, wie ich ticke. Hoffentlich schöpft keiner Verdacht.